Rund ums Lesen

#FBM 2014: Mein erstes Mal auf der Buchmesse

13. Oktober 2014

buchmesse

Am Freitag um 8.02 Uhr war es endlich soweit. Ich konnte im ICE nach Frankfurt fahren und somit zu meinem ersten mal auf der Frankfurter Buchmesse. Ganze drei, naja zwei einhalb Tage, voller aufregender Momente, Bücher, tollen Treffen und so lieben Mitbloggern. Und voller Schmerzen in Schultern, Füßen und Beinen.

Tag 1: Freitag

Los ging es am Freitag. Direkt am Bahnhof hat mich die liebe Ela abgeholt und wir haben uns, trotz dass ich ja die Angewohnheit habe, auf jedem Bild anders auszusehen, schnell gefunden und erkannt. Gemeinsam haben wir uns dann in Richtung Messegelände aufgmacht. Ich muss sagen, ich bin echt so froh, erstens, Ela endlich mal in Real Life getroffen zu haben, nachdem wir ja online und per WhatsUp viel kommuniziert haben, und zweitens, dass sie schon den zweiten Tag auf der Messe war und wir nicht komplett orientierungslos waren. Ich sags euch, ich hätte mich niemals alleine zurechtgefunden am Anfang :D.

Wir starteten dann direkt mit dem Blog’n’Talk Treffen von Random House. Dor haben wir auch endlich Kim, Henni und in meinem Fall Jana und Lotta, mit denen wir auch immer fleißig im WhatsUp schreiben, zum ersten mal getroffen. Und ich kann sagen, ich mag sie alle im richtigen Leben genauso doll, wie online bzw. mobil. Nach einer kurzen Begrüßung konnten sich Blogger und Autoren dann bunt zusammenschmischen. Es war so voll und so heiß und am Anfang irgendwie erschlagend. So viele Blogger die sich schon kannten und viele Gruppen, die sich gebildet hatten. Da wussten wir gar nicht ob und wenn wir jetzt so ansprechen. Nach kurzer Aufwärmphase haben wir dann aber noch viele Personen hinter den Blogs getroffen, z.B. Maike und Maraike von Herzpotential, Anka von Ankas Geblubber, Daniela bzw. das Bröselchen vonBroesel’s Buecherregal oder Sharon Baker liest mit der wir uns dann noch eine ganze Weile festgequatscht haben.

11PicMonkey-CollageNachdem es uns dann langsam zu voll wurde, haben wir die Zeit bis zu dem Highlight des Tages, hauptsächlich in Halle 3.0 verbracht und die Stände der Verlage erkundet. Einige Goodies sind dabei in der Tasche gelandet, genauso wie zwei Rezensionsexemplare und ein paar Visitenkarten von Verlagsmitarbeitern. Ich habe hier auch einige Fotos von Büchern gemacht, die ich unbedingt haben will.

Wunschbuecher-1024x684

Und dann, am Piper-Stand, kam der beste Moment des Tages und wie ich finde, auch einer der besten Momente der ganzen Messe. Ein Treffen mit Adriana Popescu und Anne Freytag. Das ich von Lieblingsmomente, Lieblingsgefühle und 5 Tage Liebe begeistert war, wisst ihr ja schon und daher war dieser Programmpunkt einfach Pflicht. Die beiden waren so sympathisch und lustig, es hat einen riesen Spass gemacht. Mit Umarmungen, Signaturen, Selfies und Polaroid-Selfies, Goodiebags und tollen Mitbringseln haben sie uns den Tag versüßt. Beide sind wirklich lieb und so authentisch. Adriana genauso, wie ich sie mir vorgestellt hatte und Anne war auch so super, dass ich mir direkt am Sonntag noch ihr Buch geholt habe.

PicMonkey-Collage-1024x1024IMG_8713-1024x682

Anschließend haben wir noch in ein paar der anderen Hallen kurz vorbeigeschaut und uns dann im Azubi-Bistro niedergelassen, um kurz zu sitzen. Gleichzeitig haben wir auf das Blog dein Buch Treffen gewartet, nur, da kam keiner. Also sind wir gegangen, haben Kim plus ihren Freund und Henni mitgenommen und haben noch einen kleinen Abstecher in die Stadt gemacht. Nach einer schier endlosen Irrfahrt durch Frankfurt bin ich dann gegen 20 Uhr auch endlich in meinem Hotel angekommen.

Tag 2: Samstag

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Blogger-Treffen. Los ging es bei dootbooks und skoobe (lest das mal Rückwärts, merkt ihr was 🙂 ). Viele liebe Blogger und ganz besonders toll war, dass wir drei Mondmenschen Ela, Steffi und ich, uns endlich live zusammen gefunden haben. Und auch die Liebe Kaisu bzw. Christin von life4books und Kat bzw Jacqueline von Bücherwelten, deren Blogs ich schon kannte und die ich auch über Twitter schon kennen lernte, waren dabei. Und auch Evi von Books in my World konnte ich kennen lernen. Bei ihr ist auch der Blog eine Neuentdeckung :). Ich werde die Tage allgemein viel auf den neuen Blogs, die ich noch nicht kannte, stöbern und bin schon ganz gespannt.

IMG-20141011-WA0002-1024x578

Lange sind wir aber nicht geblieben, da die Brezeln aus waren, bevor wir eine ergattert haben und wir, vor allem ich, echt Hunger hatten. Also sind Ela und ich erst mal in den Innenhof zum Essen gegangen. Anschließend haben wir versucht, uns durch die Hallen zu quetschen, den ab Samstag sind auch Privatbesucher auf der Messe, demenstrpechend voll war es. Lange haben wir nicht durchgehalten und daher eine sehr ausgedehnte Mittagspause im Pressezentrum verbracht, bis um 13 Uhr das IronBuchblogger Treffen losging. Wir habe uns alle kurz vorgestellt und Bilder gemacht. Unter anderem mit dem Betrag – 200 Euro, der bei uns in der Kasse zusammengekommen ist plus den 200 Euro, welche die Buchmesse noch gesponsort hat. Die 400 Euro spenden die IronBuchblogger dieses Jahr an Reporter ohne Grenzen. Auf dem Treffen habe ich auch Jenny, Lena und Annika von unserer Aktion „Darf ich bitten“ kennen lernen dürfen.

10731160_10205053968454877_7473899763035392127_n

Danach ging es direkt weiter zum Lovelybooks Treffen, was auch so unfassbar voll war. Leider hatten wir keinen Gutschein für die Goodiebag, nachdem wir gesehen haben, wie viele Bücher da drinnen sind, haben wir das ausgessen bis 15.30, in der Hoffnung, wir kriegen noch eine. Die liebe BuecherGoere hat eine ergattert und mir und Ela noch ein Buch abgeben. Aber auch die Liebe Kim hat mir ein Buch aus ihrere Tasche gegeben, weil sie dieses bereits hat. Vielen Dank euch beiden noch mal, ich habe mich sehr gefreut. Hier mussten wir uns dann auch von Kim verabschieden.

IMAG1425-1024x585

Wir haben es dann nicht mehr ausgehalten, deshalb sind wir geflüchtet. Leider war das schon der Zeitpunkt, an dem ich mich von Ela wieder verabschieden musste. Es waren wirklich zwei tolle Tage. Mit BuecherGoere bin ich dann noch Essen gegangen und wir haben uns super unterhalten. Abends bin ich dann mit noch mehr Schmerzen in Schultern und Füßen und diversen blauen Flecken und einer erneut angewachsenen Wunschliste ins Bett gefallen.

PicMonkey-Collage11-1024x1024

Tag 3: Sonntag

Am Sonntag bin ich dann alleine zur Messe. Ich habe gleich mal in Halle 6 und 8 vorbeigesehen. Denn hier waren die ganzen internationalen Verlage. Trotz das viele schon abegbaut haben, konnte ich einige Interessante Eindrücke mitnehmen.

Anschließend habe ich Halle 3.0 noch mal gestürmt und zu meiner Schande gestehen – ja, ich habe Bücher gekauft. Die zeige ich euch dann in einem extra Post.

Den Tag habe ich dann mit einer recht kurzen, aber tollen Lesung von Wolfgang Holbein aus Die Wilden Schwäne und einer sehr lustigen Lesung mit Nele Neuhaus aus Die Lebenden und die Toten ausklingen lassen.

Vollkommen erschöpft habe ich mich dann auf den Weg zum Bahnhof und nach Hause gemacht.

IMAG1454-579x1024

Fazit: Drei tolle Tage, voller wunderbarer Menschen und Eindrücke, die mir viel Spass gemacht haben. Learnings: Nie wieder einen Rucksack, der fast so groß ich wie ich selber. Birnen sollte man wirklich niemals lose im Rucksack liegen lassen – was eine Sauerei. Und lieber drei Tage Urlaub einplanen und hauptsächlich an den Fachbesucher Tagen die Messe besuchen. Hier noch ein paar Eindrücke:

You Might Also Like

6 Kommentare

  • Reply Kaisu 13. Oktober 2014 at 23:52

    Oh ja, ich stimme in vielen Punkten mit dir überein!
    Wir haben für kommendes Jahr auch den Freitag mit eingeplant und NICHT NUR den Samstag. Ich finde es wird auch von Jahr zu Jahr immer voller und enger in dern Gängen 🙁
    Den Sonntag habe ich aber noch nie mit eingeplant, da wäre wohl meine Versuchung zu groß, en masse Bücher zu kaufen 😀

    Aber war schön dich auch mal kennen zu lernen!!
    Auf ein neues im JAhr 2015!

    • Reply Franzi S. 14. Oktober 2014 at 19:32

      Ja, ich fand es auch super, euch kennen zu lernen 🙂 Jaa hihi ich freue mich jetzt schon so auf nächste Jahr.

  • Reply Ela 14. Oktober 2014 at 14:29

    Hallo meine Liebe, hat mich auch soo wahnsinnig gefreut, dich persönlich kennenzulernen. Hoffe wir sehen uns mal wieder, vllt. ja auch mal außerhalb der Messe 😉

    Hab mich auch bei Robert beschwert weil es Samstag so voll war. Sollte ich nächstes Jahr wieder in Frankfurt sein, werde ich nur die Fachbesuchertage gehen 🙂

    Liebste Grüße und fühl dich gedrückt
    Ela

    • Reply Franzi S. 14. Oktober 2014 at 19:32

      Jaa, das ist ein guter Plan…vor allem Sonntag is nicht zu empfehlen..da is voll und man gibt nur Geld aus 😀

  • Reply Monatsrückblick Oktober - Lovely Mix 1. November 2014 at 13:04

    […] #FBM 14: Mein erstes Mal auf der Buchmesse […]

  • Reply Ich habe Lesen | Lovely Mix 4. Januar 2016 at 14:29

    […] einmal auf der Leipziger Buchmesse. Du kannst meine Erlebnisse auch hier nachlesen – FBM15, FBM14, […]

  • Lass doch einen Kommentar hier

    Für diese Seite werden Cookies verwendet. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

    Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

    Schließen